border=0

++++Die Lignatec Zimmerei GmbH hat Ihren Betrieb im Frühjahr 2013 eingestellt. Wir danken allen Kunden für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.++++


   

 

 


rmedämmung-
der nächste
Winter kommt
bestimmt

 

 

Hohe Heizkosten im vergangenen Winter haben für viele HausbesitzerInnen das Thema Wärmedämmung interessant gemacht. Zusätzlich machen die im Auftrag der Bundesregierug vergebenen zinsgünstigen Kredite der KfW-Bank für energiebewusste Hauseigentümer so manche Entscheidung leichter.
...Auch der Besitzer des Hauses in der Oldenburger Dragonerstraße 39 ist aktiv geworden:
...Für den nächsten Winter wünschte er sich geringere Heizkosten, aber auch wohlige Wärme im Haus. Seine Idee:
Der alte Heizkessel sollte ausgetauscht werden.
...Nach umfangreicher Beratung und Kostenberechnung hatte jedoch eine erweiterte Idee Formen angenommen: Eine komplett auf die Bedürfnisse der BewohnerInnen -und der Umwelt- abgestimmte Wärmedämmung.
...
Zur Umsetzung dieser Idee haben die Zimmerleute der Lignatec GmbH bei einem Teil des Gebäudes Dach und Außenwände mit Zellulose und Holzweichfaserplatten gedämmt. Bei einem anderen Gebäudeteil wird zur Zeit ein Wärmedämmverbundsystem auf Basis mineralischer Rohstoffe angebracht.

 

  Um den positiven Effekt dieser Maßnahmen zu spüren, brauchen die HausbewohnerInnen nicht erst bis zum Winter warten. Denn durch die Dämmung mit Naturstoffen bleibt nicht nur im Winter die Wärme im Haus. Auch im Sommer bietet diese Dämmung bereits Vorteile: Es bleibt angenehm kühl.
...Ein weiterer Vorteil der Wärmedämmung: die Kohlendioxid-Emmissionen werden verringert - ein wertvoller Beitrag zum Schutz der Erdatmosphäre.
...Der neue Heizkessel konnte eine Nummer kleiner gewählt werden. Zusammen mit der Wärmedämmung wird nun eine maximale Energieeinsparung erreicht.

Deshalb:
Lassen auch Sie Ihr Haus durch einen kompetenten Energieberater untersuchen!

 

 

email: direkt@lignatec.de
Tel. 044 84 - 94 55 17
Fax:
044 84 - 94 53 21
An der Autobahn 13
27798 Hude-Altmoorhausen